Zeitreise ins jahr 1953

von Marc Heinemann

1953 - Die Bundesrepublik Deutschland steht in der Nachkriegszeit immer noch unter Besatzungsrecht. Deutsches Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident Theodor Heuss (FDP). Bundeskanzler ist Konrad Adenauer (CDU), der Anfang September in seinem Amt bestätigt wurde. Während die Bundesrepublik Deutschland einen Aufschwung erlebte, gab es in der DDR eine Welle von Streiks, Demonstrationen und Proteste, die von der Sowjetarmee gewaltsam niedergeschlagen wurden. Mehrere Demonstranten und Zuschauer starben. Dieser Volksaufstand vom 17. Juni 1953 ging in die deutsche Geschichte ein.

Ungefähr zeitgleich findet am 02. Juni 1953 in der Westminster Abbey die Krönung von Königin Elisabeth II. statt.

 

Der im Krieg zerstörte Schießstand ist mühevoll wieder aufgebaut und am 05. & 06. April 1953 vom Präsidenten des Nordwestdeutschen Schützenbundes Hermann Franke eingeweiht worden. Der Schützenverein Tweelbäke veranstaltete sein Schützenfest am 30. & 31. Mai 1953. Der Festmarsch erfolgte ohne Fahne, da die alte Fahne von 1911 gegen Ende des Zweiten Weltkriegs verloren ging. Erst Ostern 1954 konnte der Schützenverein eine neue Fahne sein Eigen nennen, nachdem die Damenabteilung in mühevoller Handarbeit eine Neue fertigte. 

Der Vorsitzende zu dieser Zeit: Carl Brüggemann.