Zeitreise ins Jahr 1907

von Marc Heinemann

1907 - Deutsches Staatsoberhaupt war Kaiser Wilhelm II., deutscher Kaiser und preußischer König. Geprägt war die deutsche Politik zu dieser Zeit von verstärktem Nationalismus und Kolonialismus in Afrika. Diese politische Entwicklung stellte das deutsche Kaiserreich vor außenpolitische Probleme. Nachdem im August 1907 nun auch noch Frankreich, Großbritannien und Russland das informelle Bündnis "Triple Entente" gründeten, war das deutsche Kaiserreich, bis auf seinen einzigen Bündnispartner Österreich-Ungarn, international komplett isoliert.

Das deutsche Kaiserreich bestand aus 25 Bundesstaaten, darunter 22 Monarchien und 3 Republiken. Darunter auch das Großherzogtum Oldenburg, dessen Oberhaupt der letzte oldenburgische Großherzog Friedrich August von Oldenburg war.  

 

Der Schützenverein Tweelbäke veranstaltete sein erstes Schützenfest am Pfingstmontag, den 20. Mai und den darauffolgenden Dienstag, den 21. Mai 1907. Der erste Festtag begann mit einem Festzug durch den Ort, der zum Schützenplatz führte. Dort wurde dann das Schießen durchgeführt. Gefolgt von einem Gartenkonzert mit anschließendem Festball. Der zweite Festtag begann mit dem Preisschießen. Geschossen wurde aus einer Entfernung von 175 m (ohne Diopter) auf eine Goldkonturenscheibe. Darauf folgte die Kinderbelustigung und endete mit einem Gartenkonzert mit Ball. Der Festplatz wurde mit Karussell und Buden versehen. Für Unterhaltung und Buslinien zum Festplatz wurde gesorgt, wie die unten dargestellte Anzeige bestätigt. Erster Vorsitzender zu dieser Zeit: Heinrich Gröhs